Zurück

Raumluftverschmutzung: Auswirkungen auf die Gesundheit

Wenn man von Luftverschmutzung spricht, denkt man sofort an die Belastung im Freien. Es passiert jedoch häufig, dass unsere Innenräume stärker verschmutzt sind als die Außenbereiche, was schwerwiegende Folgen haben kann. Welche Auswirkungen hat eine schlechte Raumluftqualität auf unsere Gesundheit?

Durch die Luftverschmutzung in Innenräumen geschädigte Atemwege

Lungen und Atemwege sind in der Regel als erstes von der Raumluftqualität beeinflusst. Infektionen, Entzündungen, Lungenentzündungen und Krebs sind bei Menschen zu beklagen, die der Luftverschmutzung in Innenräumen ausgesetzt sind.

  • Lungenentzündung
    Nach den neuesten WHO-Zahlen ist Lungenentzündung eine der häufigsten Folgen einer verunreinigter Innenraumluft. Eine schlechte Raumluftqualität verdoppelt das Risiko einer Lungenentzündung bei Kindern – eine Krankheit, die für 45 % der Todesfälle im Kindesalter verantwortlich ist. Erwachsene werden ebenfalls nicht von Lungenentzündungen in Innenräumen verschont, 28 % von ihnen sterben an dieser Erkrankung.
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung
    Neben der Lungenentzündung sind Menschen, die sich täglich in einem verschmutzten Innenraum aufhalten, auch anfällig für die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), die sich in Form einer Obstruktion der kleinen Bronchien äußert. Diese Krankheit betrifft im Allgemeinen Raucher, wobei jedoch 25 % der COPD-Todesfälle auf Luftverschmutzung in Innenräumen zurückzuführen sind.
  • Lungenkrebs
    Während Lungenkrebs häufig durch das Rauchen verursacht wird, spielt auch die Raumluftqualität eine wichtige Rolle, da 17 % der Todesfälle durch Lungenkrebs tatsächlich auf eine längere Belastung durch verschmutzte Raumluft zurückzuführen sind. Andere betroffene Krebsarten: Nasenrachen- und Kehlkopfkrebs.


Gut zu wissen
Die Luftverschmutzung in Innenräumen ist in geringerem Maße für Asthma, Allergien und Tuberkulose verantwortlich. Geschwächte Atemwege führen außerdem zu einer Verschlechterung der Immunabwehr.

Welche anderen gesundheitlichen Auswirkungen hat die Luftverschmutzung in Innenräumen?

Während hauptsächlich die Atemwege durch eine schlechte Raumluftqualität beeinträchtigt werden, bleiben andere Organe des Körpers nicht verschont. Dies gilt insbesondere für Herz und Gehirn.

Die ischämische Kardiopathie, auch bekannt unter dem Namen koronare Herzkrankheit, ist eine Erkrankung der Herzkranzgefäße. Die Durchblutung des Herzens wird unzureichend, was das Risiko eines Herzinfarkts erhöht. Mehr als eine Million Todesfälle aufgrund ischämischer Kardiopathie sind auf einen verlängerten Kontakt mit verschmutzter Innenraumluft zurückzuführen, was mehr als einem Viertel aller Todesfälle im Zusammenhang mit verschmutzter Innenraumluft entspricht. Darüber hinaus erhöht eine schlechte Raumluftqualität auch das Risiko eines Schlaganfalls. 

Gut zu wissen
Um all diese Gesundheitsprobleme zu vermeiden, ist es erforderlich, die Raumluftqualität zu messen und einige Verbesserungen im Wohnbereich vorzunehmen.

Lesen Sie auch: Raumluftqualität: Wie kann man sie verbessert?

Luftverschmutzung in Innenräumen: Welche Personen sind am anfälligsten?

Einige Menschen sind empfindlicher gegenüber der Belastung durch verschmutzte Innenraumluft. Dies gilt insbesondere für Kleinkinder, schwangere Frauen und ältere Menschen. Auch Menschen, die bereits durch Krankheiten geschwächt sind, können besonders anfällig für schlechte Raumluftqualität sein, sodass sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert.

BOOSTHEAT hat ein technisches Spitzenprodukt geschaffen: Die energieeffizienteste Heizung der Welt. Eine effiziente, sparsame und langlebige Heizlösung. Sind Sie auch der Meinung, dass Ökologie und Energieeffizienz sich nicht widersprechen? Dann kontaktieren Sie unser Team für weitere Informationen.

Simulieren Sie Ihre Energieeinsparung