Zurück

Die BOOSTHEAT.20 mit dem Solar Impulse Efficient Solution-Siegel ausgezeichnet

Am 22. August 2018 wurde die Heizung BOOSTHEAT.20, die für den Einsatz in Wohngebäuden entwickelt wurde, mit dem Siegel „Efficient Solution“ durch Solar Impulse ausgezeichnet.

Dieses Siegel wird von der Solar Impulse1 Foundation vergeben und soll auf die Wirtschaftlichkeit von Lösungen zum Schutz der Umwelt hinweisen.

Das Siegel wird an Lösungen vergeben, die hohe Ansprüche hinsichtlich Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllen. Jedes Produkt wird einem strengen Bewertungsverfahren unterzogen, das von unabhängigen Experten durchgeführt wird und auf drei Hauptkriterien basiert:
– technologische Machbarkeit;
– ökologische und sozioökonomische Vorteil;
– Rentabilität.

„Es gibt heute Tausende von Lösungen, die das Wirtschaftswachstum fördern und gleichzeitig die Natur erhalten können, doch sie sind oft in Start-ups oder Forschungslabors versteckt“, erklärt Bertrand Piccard2, Initiator und Präsident der Stiftung Solar Impulse. „Sie bleiben vor den Entscheidungsträgern verborgen und werden nicht mit industriellen Methoden verbreitet. Außerdem erkennen nur wenige Menschen, dass jeder sie nutzen kann und wie gewinnbringend sie schon geworden sind.“

In ihrem Bericht unterstreichen die Experten die ausgezeichnete thermodynamische Effizienz der BOOSTHEAT.20 Heizung, ihre pragmatische Konzeption und ihr Ertragspotenzial in den kommenden Jahren.

„Es ist Qualitätsbeweis und eine Anerkennung für BOOSTHEAT.20 zugleich, wenn sie mit dem Siegel Solar Impulse assoziiert wird. Und es beweist, dass unsere Lösung von unabhängigen Experten positiv bewertet wurde“, kommentieren Jean-Marc Joffroy und Luc Jacquet, CEO und Mitgründer von BOOSTHEAT.

Die Lösung BOOSTHEAT.20, die jetzt mit dem Solar Impulse Efficient Solution-Siegel aufgezeichnet ist, wird damit eine von 1.000 effizienten Lösungen im Solar Impulse Portfolio sein, die den Entscheidern auf der internationalen Klimakonferenz COP 24 vom 3. bis 14. Dezember 2018 in Katowice (Polen) vorgestellt werden.

> Auch lesenswert: die Solar Impulse Artikel über die BOOSTHEAT.20

Über BOOSTHEAT
BOOSTHEAT, Pionier im Energiebereich, eröffnete 2011 ein neues Zeitalter: Das Team hat eine bahnbrechende Technologie erfunden, entwickelt und patentiert, die den Energieverbrauch von Gebäuden dramatisch reduziert. Ein Thermokompressor, der in einer neuen Heizkesselgeneration eine Leistung (Brennstoffnutzung) von bis zu 200% bietet und es so ermöglicht, im besten Fall den Energieverbrauch durch drei zu teilen.

Mit BOOSTHEAT kommt eine einzigartige, sofort einsetzbare und konkrete Lösung auf den Markt, um Haushalte und Immobilieneigentümer zu Akteuren der Energiewende zu machen. BOOSTHEAT bietet seinen Kunden für zusätzlichen Komfort alle Dienstleistungen (Planung, Herstellung, Verkauf, Installation und Wartung) selbst an und gewährt eine Garantie von bis zu 10 Jahren auf Teile und Arbeit.
BOOSTHEAT sitzt an einem führenden Industriestandort in der Region Lyon und betreibt seinen F & E-Standort neben Airbus in Toulouse. BOOSTHEAT beschäftigt heute 80 Mitarbeiter und plant bis Ende 2018 115 Mitarbeiter zu beschäftigen.
* Im Vergleich zu einem Heizkessel der älteren Generation, „geteilt durch zwei“ im Vergleich zu einem aktuellen Brennwertkessel.
** Verlängerung der kommerziellen Garantie bei Unterzeichnung eines Wartungs- und boostHeat-Garantievertrages.

1 Nach dem Erfolg des ersten Weltumrundungsflugs eines Solarflugzeugs startete die Solar Impulse Foundation die zweite Phase ihrer Kampagne: Auswahl von #1000 gewinnbringenden Lösungen für den Umweltschutz und deren Präsentation vor Entscheidungsträgern, um sie zu ermutigen, energiepolitische Maßnahmen zu ergreifen und ehrgeizigere Umweltziele zu verfolgen.

2 Bertrand Piccard, ein Schweizer Psychiater und Aeronaut, schrieb Geschichte, als er die erste Non-Stop-Weltreise mit dem Heißluftballon an Bord des Breitling Orbiter 3 absolvierte. Getrieben durch den Wunsch, das immense Potenzial erneuerbarer Energien zu beweisen, rief er später die Solar Impulse Challenge ins Leben und absolvierte die erste Weltumrundung mit einem ausschließlich mit Solarenergie betriebenen Flugzeug.