Zurück

BOOSTHEAT bestätigt und zertifiziert die Leistung ihrer Heizung der neuen Generation

Im Rahmen der Zertifizierung ihrer Produkte für den europäischen Markt startete BOOSTHEAT im Dezember 2017 eine Kampagne zur Leistungsmessung ihrer ersten Heizung BOOSTHEAT 20. Die Gaswärmepumpe, die sich an Besitzer von großen Einfamilienhäusern richtet, wird ab Ende 2018 auf den vier Hauptmärkten vermarktet: Frankreich, Deutschland, die Schweiz und Belgien.

Zwei erste Messungen der Betriebspunkte, die verschiedenen Anwendungen entsprechen, wurden von zwei anerkannten europäischen Labors durchgeführt:

  • Die erste Messung entspricht einer aerothermischen Anwendung (A7-­W35, EN12309) mit einem bei 181 % gemessenen Leistungspunkt GUE* (Labor ARGB, 05.12.2017);
  • Die zweite Messung entspricht einer geothermischen Anwendung (W10-­W35, EN12309) mit einem bei 197 % gemessenen Leistungspunkt GUE (Labor CETIAT, 13.12.2017).

BOOSTHEAT wird ihr Messprogramm bei unabhängigen Labors fortsetzen und in Kürze die besten Leistungen bekanntgeben, die mit dem neuen und einzigartigen Ansatz der thermischen Kompression erzielt wurden.

Seit 2011 findet die F&E von BOOSTHEAT im Forschungs- und Entwicklungszentrum in Toulouse statt. Dort sind heute über dreißig Mitarbeiter beschäftigt. Produktion und Vermarktung von BOOSTHEAT erfolgen seit 2016 vom Hauptsitz in Lyon aus. Dort sind heute über vierzig Mitarbeiter beschäftigt. BOOSTHEAT bekräftigt ihr Bestreben, 2018 eine neue Generation von Heizungen auf den Markt zu bringen. Diese neue Heizung ist doppelt so effizient wie die Lösungen, die derzeit von großen europäischen Herstellern für Wohnhäuser angeboten werden und verringert gleichzeitig die CO2– und die Schadstoffemissionen.